schatten
schatten

WetterChecker - KlimaRetter

Gewinner-Projekt Klimaschutzpreis Junior 2012

Als "WetterChecker - KlimaRetter" setzten alle 80 SchülerInnen der Volksschule Kirchham in Oberösterreich nicht nur selbst eine Fülle von Maßnahmen - von der regionalen Jause bis hin zu Raumluftmessungen oder Papierschöpfen aus Altpapier. Sie nehmen auch, etwa mit einer gemeindeweiten Fragebogenaktion - wobei sie natürlich nicht mit dem "Elterntaxi", sondern zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs waren, den ganzen Ort mit auf den Weg zu "KlimaRettern".

Energie-Klima-Medien im Einklang

Die 3b und 3c der Privaten Neuen Mittelschule des Schulvereins der Grazer Schulschwestern überzeugten mit dem Projekt "Energie-Klima-Medien im Einklang". Die 51 SchülerInnen setzten sich nicht nur mit Workshops, Versuchen oder Exkursionen umfassend mit dem Thema auseinander, sondern überzeugten vor allem durch die mediale Aufbereitung des neu erworbenen Wissens - etwa auch in Form von selbst gemachten Trickfilmen. 

Die Schimmelpilze

Vier 13-jährige Mädchen aus der Region um Eisenstadt haben sich unter dem Titel "Die Schimmelpilze" in einem eigenen Umweltclub zusammengetan. Sie sind zwar alle gern in der Natur unterwegs, wollen aber zeigen, dass Umwelt- und Klimaschutz auch "von der Couch aus" funktionieren kann. Sie geben Broschüren heraus, halten Referate und promoten umweltfreundliche Produkte - auch auf ihrer eigenen Homepage und ihrer Facebook-Seite.

Ein erster kleiner Schritt

Die 3a der Hauptschule Fieberbrunn in Tirol errechnete im Zuge ihrer Auseinandersetzung mit dem Klimaschutz, dass für die Produktion von 160 kg Erdäpfeln die gleiche Fläche verbraucht wird wie für die Produktion von 1 kg Fleisch. Mit "Ein erster kleiner Schritt" brachten die SchülerInnen ihr Wissen durch Besuche und Plakate auch an die fünf Volksschulen der Region und erarbeiteten das Kochbuch "Erdäpfelkost". Da gibt es zwar auch Rezepte mit Fleisch - aber unter dem Motto: Weniger ist mehr und aus der Region soll es stammen.